Das Eliminate-Projekt

Mit vereinten Kräften treten Kiwanis International und UNICEF mit dem Projekt „ELIMINATE“ den Kampf gegen mütterlichen und frühkindlichen Tetanus an. Jährlich sterben in etwa 60.000 hilflose Babys und bedeutend viele Frauen an einer Tetanusinfektion. Die Auswirkungen dieser Erkrankung sind unerträglich. Infizierte Neugeborene werden von qualvollen Krämpfen geschüttelt und sind extrem licht- und berührungsempfindlich.

Um mütterlichen und frühkindlichen Tetanus (MNT = Maternal/Neonatal Tetanus) bis zum Jahr 2015 von der Erde zu eliminieren, müssen 129 Millionen Mütter und ihre ungeborenen Kinder geimpft werden. Dazu werden Impfstoffe, Spritzen, Aufbewahrungsanlagen, Beförderungsmittel, tausende von ausgebildeten Mitarbeitern und viele andere Dinge benötigt. Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf etwa 110 Millionen USD und erfordern den unermüdlichen Einsatz von UNICEF und jedem einzelnen Mitglied der Kiwanis-Familie.

Gemeinsam hatten sich Kiwanis und UNICEF bereits zuvor dem Kampf gegen Jodmangelkrankheiten verschrieben und einen der bedeutendsten Erfolge im Gesundheitswesen des 20. Jahrhunderts erzielt. Jetzt vereinen sie ihre Kräfte, um den mütterlichen und frühkindlichen Tetanus zu eliminieren. Dieses Projekt wendet sich den ärmsten und am stärksten benachteiligten Müttern und Säuglingen zu und stellt notwendige lebensrettende medizinische Versorgung bereit. Das Ende dieser Krankheit bedeutet einen neuen und gesünderen Lebensanfang für unzählige Familien.

AKTUELLES

  • JA! Zu ELIMINATE – Verleihung des ersten Centennial Awards in Deutschland

    Von Stefan Uhrig, Charity Beauftragter und Stefanie Uhrig, Gründungspräsidentin 2013-14

    Der Saal war ruhig als der im November 2013 gegründete Kiwanis Club Erbach/Odenwald über eine Spende an das Eliminate Projekt diskutierte, denn es gab keine Diskussionen. „Wer zu einer internationalen Familie gehören will, muss sich auch so verhalten“. Viel ist ...

    Full story

Give German Neuigkeiten per E-Mail