Die Kiwanis-Grundsätze

Die sechs beständigen Grundsätze von Kiwanis International wurden von den Delegierten der Kiwanis Clubs, anlässlich des Kiwanis International Jahreskongresses im Jahr 1924 in Denver, Colorado, bestätigt. Diese Grundsätze verblieben über Jahrzehnte hinweg unverändert.

  • Den humanitären und geistigen Werten den Vorrang vor den materiellen Werten zu geben.
  • Die zwischenmenschlichen Beziehungen im Alltag nach der „Goldenen Regel“ zu leben: Verhalte dich immer so, wie Du erwartest, dass sich Deine Mitmenschen Dir gegenüber verhalten.
  • Das Bewusstsein einer sozialen Verantwortung und einer ethischen Berufsauffassung zu stärken.
  • Mit beispielgebendem Verhalten den Gemeinsinn und ein staatsbürgerliches Bewusstsein in der Gemeinschaft positiv zu beeinflussen.
  • Durch Kiwanis Clubs Freundschaften zu gewinnen, uneigennützige Dienste am Nächsten zu üben und gute Gemeinschaften zu bilden.
  • Mitzuwirken an einer öffentlichen Meinungsbildung, die das Bewusstsein für Gerechtigkeit und Loyalität einem freien Staatswesen gegenüber fördert.